"Zum Glücklichsein gibt es nur einen Schlüssel: die Dankbarkeit."Ernst Ferstl
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Pressemitteilungen des DFV

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des Deutschen Familienverbandes. In der Regel werden diese vom Bundesverband heraus gegeben.

 

Deutscher Familienverband zur vorgesehenen Anhebung des steuerlichen Grundfreibetrags: Höherer Kinderfreibetrag und höheres Kindergeld gefordert

(Berlin) Der Deutsche Familienverband zeigt sich enttäuscht über das Vorhaben der Bundesregierung, den steuerlichen Grundfreibetrag, nicht aber den Kinderfreibetrag und das damit verrechnete Kindergeld anzuheben. Mit Blick auf den Entwurf des 4. Armuts- und Reichtumsberichts stellt der Präsident des Verbandes Dr. Klaus Zeh, fest: „Es sind vor allem Familien, die unter Armut und Gerechtigkeitslücken leiden“. 

dvf-pm-2012-23

 

DFV wehrt sich gegen Verkürzung der Elternzeit: Familienarbeit muss anerkannt werden

(Berlin). Scharfe Kritik übt der Deutsche Familienverband an der Forderung der Arbeitgeberverbände, die Elternzeit drastisch zu verkürzen: „Die Wirtschaftsverbände haben bereits im 8. Familienbericht die Verkürzung der Elternzeit propagiert, und die Bundesregierung hat diese Forderung zu Recht nicht aufgegriffen. Die Familienarbeit ist nicht die arme Schwester der Erwerbsarbeit. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt für eine erfolgreiche Demografiestrategie. Sonst sitzen wir alle in einem untergehenden Boot, auch die Wirtschaft“, so der Präsident des Verbandes Dr. Klaus Zeh.

dvf-pm-2012-22

Deutscher Familienverband fordert:„Solidaritätsfonds Demografischer Wandel“ statt kurzfristiger Wahlgeschenke

Ein Jahr vor der Bundestagswahl sieht der Deutsche Familienverband mit großer Sorge, wie die Fraktionen sich in überflüssigen Scharmützeln zu Einzelmaßnahmen wie Abschaffung der Praxisgebühr, Großelternzeit oder Betreuungsgeld aufreiben. Nur ganz kurzzeitig aber werden die Renten- und Krankenkassen so hoch gepolstert sein. Spätestens wenn die heute 50-jährigen in Rente gehen,...

  dvf-pm-2012-21

Deutscher Familienverband alarmiert über Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern

Qualitätsstandards in Krippen und Kindertagesstätten gefordert (Berlin) Anlässlich der heutigen wissenschaftlichen Jahrestagung „Schwierige Kinder? Probleme erkennen, Herausforderung annehmen“ der Deutschen Liga für das Kind fordert der Deutsche Familienverband die Bundesregierung auf, für bundesweit verbindliche Qualitätsstandards in Krippen und Kindertagesstätten Sorge zu tragen. „Wir dürfen nicht hinnehmen, dass in einige Bundesländern lediglich in weniger als zehn Prozent der Krippen eine gute pädagogische Prozessqualität anzutreffen ist“, erklärt der Präsident des Deutschen Familienverbandes, Dr. Klaus Zeh...

dvf-pm-2012-20

Ihr Kinderlein: Kommet! Große Erwartungen an den deutschen Demografiegipfel

Der Deutsche Familienverband begrüßt die Einrichtung eines Demografiegipfels auf Bundesebene mit breiter Beteiligung aus allen relevanten Ressorts. Allerdings beschäftigen sich bislang weder der Demografiebericht noch die bisherige Demografiestrategie der Regierung in ausreichender Weise mit dem Tabuthema Bevölkerungspolitik...

dvf-pm-2012-19

 Deutscher Familienverband zum Monitor Familienleben 2012: Politik und Wirtschaft in Verantwortung

(Berlin). Familien brauchen Zeit, für sich und für ihre Kinder! Politik und Unternehmen stehen in der Verantwortung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zügig voranzubringen, mahnt der Deutsche Familienverband anlässlich des am Montag vorgestellten „Monitor Familienleben 2012“. Für fast jede der befragten Familien ist das Thema Zeit „wichtig“ oder „sehr wichtig“. „Ziel muss eine familiengerechte Arbeitswelt sein

dvf-pm-2012-18

Deutscher Familienverband zum Weltkindertag: Ein Kind ist ein Kind

(Berlin). Zum heutigen Weltkindertag, der unter dem Motto „Kinder brauchen Zeit“ steht, ermutigt der Deutsche Familienverband die Familien, sich die notwendige und sinnvoll investierte Zeit füreinander zu nehmen und Kindern die Chance zu geben, ein Kind zu sein. „Statt wie kleine Erwachsene einen strengen Terminplan zu befolgen, müssen Kinder Zeit haben für freies Spiel, für Gemeinschaft mit anderen Kindern, für Bewegung. Und Kinder wünschen sich gemeinsame Zeit mit ihren Eltern und Geschwistern“, betont der Verbandspräsident Klaus Zeh. 

dvf-pm-2012-17

Deutscher Familienverband zum Entwurf des Armuts- und Reichtumsberichts

Lohnentwicklung drängt Familien an den Rand der Gesellschaft (Berlin) Anlässlich des Entwurfs eines neuen Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung erwartet der Deutsche Familienverband nicht nur schonungslose Analysen sondern auch sofortiges Handeln. Nach Medienberichten stellt das Arbeitsministerium in seiner Vorlage fest, dass es nicht nur eine immer größer werdende Schere in der Vermögensverteilung sondern auch bei der Lohnentwicklung gibt. Eine solche Einkommensentwicklung verletze das Gerechtigkeitsempfinden der Bevölkerung...

dvf-pm-2012-16

Bundestagsanhörung zum Betreuungsgeld: Chance für mehr Wahlfreiheit nutzen!

(Berlin). Anlässlich der heutigen Bundestagsanhörung zum Betreuungsgeld fordert der Präsident des Deutschen Familienverbandes Dr. Klaus Zeh eine sachliche und konstruktive Diskussion: „Es darf nicht wieder zu einer politischen Schlammschlacht auf Kosten der Familien kommen. Dazu ist das Thema viel zu wichtig. Um Wahlfreiheit für Familien zu schaffen, braucht es einerseits eine gute finanzielle Anerkennung der elterlichen Betreuungsleistung und andererseits gute Betreuungsangebote. Deshalb muss...

dvf-pm-2012-15

Zur Splittingdiskussion: Stärkung der Familie statt Sommerloch-Streit gefordert

(Berlin). Als äußerst problematisch bewertet der Präsident des Deutschen Familienverbandes Dr. Klaus Zeh den Vorstoß einiger Parlamentarier, das Ehegattensplitting auf gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften auszuweiten. „Ich habe zwar menschlich Verständnis dafür, dass Menschen in Lebenspartnerschaften Unterstützung und Anerkennung des Staates einfordern. Aber familienpolitisch und demografiepolitisch ist...

dvf-pm-2012-14

Zum Betreuungsgeld: Sachlich und im Sinne der Wahlfreiheit!

(Berlin). Wahlfreiheit ist ein hohes Gut, damit Eltern und Kinder die beste Variante für ihr Leben in Familie finden können. In der Debatte der vergangenen Wochen wurde hauptsächlich Meinung gemacht, Misstrauen geschürt, wurden Familien gegeneinander ausgespielt. Mit Blick auf die gescheiterte Abstimmung des Gesetzentwurfes zum Betreuungsgeld mahnte DFV-Präsident Klaus Zeh deshalb vor allem eines an: Die Rückkehr zu einer sachlichen Auseinandersetzung...

dvf-pm-2012-13

Zum Betreuungsgeld: Erste Hürde hin zu mehr Wahlfreiheit ist genommen

(Berlin). Als ersten Schritt zur besseren Anerkennung der Erziehungsleistung und zur Erleichterung der Wahlfreiheit bezeichnet der Präsident des Deutschen Familienverbandes Dr. Klaus Zeh das heute vom Bundeskabinett auf den Weg gebrachte Betreuungsgeld: „Ich bin froh, dass die Bundesregierung nach dem unsäglichen Streit das Betreuungsgeld jetzt über die Hürde gebracht hat. Die Eckpunkte der Leistung sind allerdings...

dvf-pm-2012-12

Wahlfreiheit nur mit gutem Betreuungsgeld und guten Betreuungsangeboten

(Berlin). Anlässlich der Regierungspläne zur Einführung des Betreuungsgeldes und zum Ausbau von Betreuungsplätzen fordert der Präsident des Deutschen Familienverbandes Dr. Klaus Zeh eine zügige und aufeinander abgestimmte Umsetzung dieser beiden wichtigen Ziele: „Mit dem Gesetzentwurf zum Betreuungsgeld liegt endlich die Grundlage für eine Versachlichung der Diskussion vor...

dvf-pm-2012-11

Zum Tag der Familie fordert DFV familiengerechte Arbeitswelt: Die Kinder geben den Takt vor!

(Berlin).Für eine familiengerechtere Arbeitswelt braucht es mehr als flexible Arbeitszeit-modelle. Die Taktgeber dafür müssen die Familien und damit die Kinder sein, fordert der Präsident des Deutschen Familienverbandes Minister a.D. Klaus Zeh zum morgigen Tag der Familie. „Der Internationale Tag der Familieist eine wichtige Gelegenheit, nicht nur über familienfreundliche Arbeitsbedingungen zu reden, sondern für familiengerechte Arbeitswelten einzutreten. Denn nicht alles, was heute flexibel heißt, ist auch familiengerecht.“, so Zeh...

dvf-pm-2012-10

Unterstützen Sie Familien!
Kinder brauchen unseren Halt

Familien brauchen jetzt unsere volle Unterstützung! Machen Sie mit!

Aktuelle Veranstaltungen

Keine Termine

Werde unser Fan auf Facebook!

Unser Leitmotiv

Der Deutsche Familienverband (DFV) ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Familien, deren Interessen er auf der kommunalen wie Landes- und Bundesebene vertritt. Er ist parteipolitisch und konfessionell nicht gebunden und steht allen Familien in Deutschland und allen am Wohl der Familie Interessierten zur Mitgliedschaft offen.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Deutscher Familienverband

Landesverband Brandenburg e.V.
An der B1 Nr. 9
14550 Groß Kreutz OT Bochow
Fon 033207.70891
Fax 033207.70893
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterstützen Sie Familien!

Hier kommen Spenden-links oder Paypal-Button hin und solche Sachen.

Später kommt hier die Anmeldemöglichkeit für den DFV-Newsletter hin.