BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Nachruf

04. 12. 2020

DFV-Landesverband Brandenburg trauert um Dieter Willholz


Dieter Willholz war einer der Gründungsmitglieder des ostdeutschen Landesverbandes und maßgeblich verantwortlich für den „Aufbau Ost“ des Deutschen Familienverbandes (DFV) nach der Friedlichen Revolution 1989.
Wie er in einem Interview für die Verbandszeitschrift „DFV-Familie“ zum 20. Jahrestag des Mauerfalls sagte, war er von der Idee begeistert, Familien in den gesellschaftlichen und politischen Mittelpunkt des vereinigten Deutschlands zu rücken. Die Menschen bräuchten eine Anlaufstelle, sie bräuchten einen Ansprechpartner vor Ort, so sein Mantra.
Weil er sich der Aufgabe verschrieben hatte, den Landesverband Brandenburg zu gestalten, lehnte er das Angebot ab, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Familienverbandes zu werden: „Es gibt in den neuen Bundesländern viel für mich zu tun”, hatte Willholz gesagt – und sein Engagement für Familien schien keine Grenzen zu haben. Zeitweise betreute er den Aufbau der DFV-Landesverbände in allen fünf neuen Bundesländern und wurde 1992 zum Geschäftsführer des DFV Brandenburg berufen. Ganz dem Verbandsmotto „Der Familie verpflichtet“ wusste Willholz, dass er sich jederzeit auf die Unterstützung der Landesverbände aus dem Westen verlassen konnte. Das war in Zeiten des Aufbaus eine wichtige Stütze.
Gute Kontakte zu Ministerien und Landtagsabgeordneten waren sein Markenzeichen. Das ist seinem politischen Engagement und seiner Mitgliedschaft im Landesvorstand der CDU Brandenburg unter Lothar de Mazièrere zu verdanken. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern führte über Jahrzehnte zu zahlreichen Aktivitäten – in der Familienpolitik oder direkt für die Familien vor Ort. Mehrere Ost-Landesverbände haben von seinem unermüdlichen Einsatz profitiert – und das bis heute. Zahlreiche geförderte Personalstellen im DFV Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und in Thüringen gehen auf sein Konto. Ebenso die Durchführung von Familienfreizeiten, Kinderferienlagern in der polnischen Nachbarschaft, Veranstaltungen zur Familienbildung oder die Hilfe zur Beantragung von Zuschüssen zum Familienurlaub. Sozial schwache Familien und in Not geratene Eltern und Kinder standen immer in seinem Fokus. Willholz war es persönlich sehr wichtig, dort zu helfen, wo Hilfe notwendig war.
Zu seinem 70. Geburtstag sagte Willholz, die Basis seines Lebens sei seine Familie.
Aber wenn wir ehrlich sind, war es auch sein jahrzehntelanges und unerschütterliches Engagement für die Brandenburger Familien.
Für seine Verdienste als Landesgeschäftsführer ehrte der DFV-Landesverband Willholz 2014 mit der Verdienstmedaille in Silber. Bis zuletzt blieb er dem DFV Brandenburg als stellvertretender Landesvorsitzender verbunden.
Dieter Willholz starb am 19. November 2020 im Alter von 81 Jahren. Seiner Frau Rita Willholz und seinen drei Kindern gilt die aufrichtige Anteilnahme des Deutschen Familienverbandes.


Wolfgang Haupt, Landesvorsitzender DFV Brandenburg Mitglied des Präsidiums des Deutschen Familienverbandes

 

Kontakt

Deutscher Familienverband
Landesverband Brandenburg eV.

 

Wirtschaftsweg 70

15344 Strausberg

 

Tel: 03341/3907669

Fax: 03341/3060979

E-Mail:

 

Aktuelles